Werdegang und Inspiration

Schon im Alter von 14 Jahren, war es mal meinTraum, später im Bereich Psychologie und Psychotherapie arbeiten zu können.

Es sind schon damals immer alle möglichen Freunde und Bekannte mit ihren Problemen zu mir gekommen, um sich mir anzuvertrauen.
Ich konnte mich schon immer sehr gut in andere hineinversetzen und es bereitete mir auch schon immer viel Freude, anderen Menschen helfen zu können.
Diesen Traum habe ich mir 2012 erfüllt und mein Interesse zum Beruf gemacht.

Wie bin ich dazu gekommen?

So wie die meisten Menschen habe auch ich vor meiner „Selbst-verwirklichung“ einen vernünftigen Beruf erlernt.

Nach der Hauptschule erwarb ich im Zusammenhang mit meiner Berufsausbildung zur saatlich geprüfte Hauswirtschafterin, den mittleren Bildungsabschluss und war auch anschließend mehrere Jahre in diesem Berufsfeld tätig.

Danach absolvierte ich berufsbegleitend eine Zusatzausbilung zur Schwesternhelferin und erwarb im weiteren Verlauf 2004, meinen Meisterbrief in der städtischen Hauswirtschaft.

Anfang 2009 machte ich mich selbelbständig und begann an einem Berufsfortbildungszentrum mit der Lehrtätigkeit als Honorardozentin.

Bis zur Geburt meines Sohnes habe ich dort ein BVJ und verschiedene Schulklassen in den Bereichen Ernährung, Hauswirtschaft, Gesundheit & Soziales unterrichtet.

Ich lernte in all den Jahren viel nützliches für mich und hatte auch viel Spaß in meinem Tätigkeitsbereich.
Doch die Freude bei der Arbeit mit Menschen in Kontakt zu kommen und ihnen helfen zu können, hat mir immer gefehlt.

Daher ließ ich mich dann Ende 2006 durch gewisse persönliche  „Herausforderungen“ dazu inspirieren und ermutigen, meinen Jugendtraum zu verwirklichen.

Ich begann daraufhin in meiner Freizeit damit, hilfebedürftigen Menschen, mit diversen psychischen Problemen, in verschiedenen Selbsthilfeforen zu betreuen und zu beraten.
Diese Tätigkeit wurde mit der Zeit zu einer echten Leidenschaft für mich.

In diesem Zusammenhang lernte ich auch sehr viel über mich selbst und über die Bereiche ADS/ADHS und Hochbegabung.
Ich erkannte für mich, dass dieses meine Themen sind und beschloss daraufhin, meine Praxis u.a. schwerpunktmäßig diesem Bereich zu widmen.

Und so kam es, dass ich mich im Januar 2009 an einer Heilpraktikerschule zur Prüfungsvorbereitung -  zum "Heilpraktiker für Psychotherapie" anmeldete.
Im April 2012 stellte ich bei der Überprüfung durch das Gesundheitsamt in Würtzburg meine Kenntnisse unter Beweis und erhielt die Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung, beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie.

Im Juni 2012 eröffnete ich dann meine eigene Praxis und erfüllte mir somit meinen Jugendtraum.